South America I Make Dialogue Great Again

6.9.2018 Dortmund, Domicil
7.9.2018 Herford, Logensaal
9.9.2018 Köln, Stadtgarten

Das aktuelle Projekt „South America – Make Dialogue Great Again “ widmet sich dem Dialog mit lateinamerikanischen MusikerInnen. Dabei treffen die vielfältigen Formen wie Chacarera, Zamba oder Cueca und Rhythmen wie Candombe oder Lando auf europäische Polyphonie und die klangliche Sensibilität des europäischen Jazz.
Mit dem in Buenos Aires lebenden Gitarristen und Komponisten Demián Ornstein wird ein Musiker zu Gast sein, der tief verwurzelt ist in der Folklore seines Landes, dabei jedoch stetig seinen Horizont in den unterschiedlichen Jazzstilistiken und im Tango erweitert. Die in Köln aufgewachsene, preisgekrönte Sängerin Sabeth Perez hat ebenfalls argentinische Wurzeln und macht in jungen Jahren bereits durch Kooperationen mit der HR Bigband, der WDR Bigband und dem EOS Kammerorchester auf sich aufmerksam. Schließlich wird SONIQ die fantastische, aus der reichen afro-peruanischen Musiktradition kommende Perkussionistin und Bassistin Laura Robles einladen, die seit 2012 in Berlin lebt und in ihrer Heimat Peru als eine der wichtigsten Cajón-Spielerinnen gilt.

Beteiligte MusikerInnen:
• Demián Ornstein (Buenos Aires / Gitarrist, Komponist)
• Laura Robles (Berlin – Peru / Cajón, Batás, Congas, E-Bass) www.laurarobles.de
• Sabeth Perez (Köln – Argentinien / Gesang) www.sabethperez.com
• Jarry Singla (Köln – Nordindien / Pianist, Komponist, indisches Harmonium)
• Ramesh Shotham (Köln – Südindien Perkussionist)
• Christina Fuchs (Köln / Saxophon, Klarinetten, Komposition)

SONIQ dankt der freundlichen Förderung von